Westjütland

Ganz spontan haben wir uns entschlossen, dass wir doch ein paar Tage in den Urlaub fahren und unsere Sommerferien nicht ausschließlich im Eigenheim verbringen zu wollen. Bei der Suche nach einer geeigneten Bleibe sind wir auf ein Haus in Houstrup gestossen. Das liegt leider ein paar Kilometer vom Meer entfernt, war aber preislich interessant und hat alle für uns wichtigen Kriterien erfüllt. Und die werden mit zunehmender Erfahrung bei der Haussuche immer zahlreicher, wodurch es aber nicht unbedingt einfacher wird, ein schönes Haus zu finden. Mit sechs Leuten sind wir am frühen Samstag morgen aus Liebenburg abgereist und ohne nennenswerte Verzögerungen sechs Stunden später in Dänemark angekommen.

Das Wetter dort hat sich sehr wechselhaft gezeigt – während es im einen Augenblick noch aus allen Kübeln geschüttet hat, schien im nächsten schon wieder die Sonne. Neben dem Wetter spielt der Strand beim Sommerurlaub eine entscheidende Rolle für uns. Also haben wir uns noch einmal ins Auto gesetzt und sind dorthin gefahren. Die Nordsee hat sich von ihrer rauben Seite gezeigt: Es war windig, feucht und kühl.

Houstrup Strand

Gegenwind

So war es nicht verwunderlich, dass Loraines erstes Zusammentreffen mit der Nordsee von anfänglicher Zurückhaltung geprägt war. Diese hat sie aber recht schnell aufgegeben und sich zusehends mit dem Wasser angefreundet.

Drei stehen im Wasser

Weitblick

Franka, Felix und ich kannten Westjütland schon von unserem Urlaub im vergangenen Jahr. Leider ist Houstrup trotz der Nähe zu Norre Nebel und Henne Strand so ungünstig gelegen, dass man für jede noch so kleine Besorgung das Fahrrad oder Automobil in Gang bringen muss. Klarer Minuspunkt.

In Henne Strand ist zwar auch nicht viel los, aber im Vergleich zu Houstrup kann man dort gut den Tag rumkriegen. Auch wenn du das bei der Skyline nicht glauben kannst.

Henne Strand Skyline

An den wenigen Tagen mit gutem Wetter hat das Radfahren sogar Spaß gemacht. Aber dann gab es auch die Tage, an denen es ziemlich herbstlich war. Und an solchen präsentierte sich mir die Landschaft zum Beispiel so.

Houstrup Strand Straße

Houstrup

Die Kids hatten auf dem Grundstück allerlei Möglichkeiten, sich ordentlich auszutoben. Vom Schaukeln zum Beispiel konnten sie gar nicht genug bekommen.

Schaukelflug

Und netterweise gab es in unmittelbarer Nähe zum Ferienhaus auch einen schönen grossen Spielplatz, auf dem wir uns gerne aufgehalten haben. Loraine und Felix konnten klettern und wir haben das Werfen des neuen Wurfringes geübt. Ich hätte nicht gedacht, dass das Teil so weit fliegen würde.

Balanceakt auf dem Spielplatz

Eigentlich wollten wir aber alle nur eins: Sonne. Denn dann hätten wir an den Strand fahren und dort in der Sonne liegen, Strandburgen bauen, baden und noch viel mehr gekonnt. Leider hat sich das wechselhafte Wetter aber durch die ganze Woche gezogen. Und so sind wir jetzt alle Meister im Memorie und Rommé spielen. Die Trainingseinheiten begannen zum Teil direkt nach dem Aufstehen, wie du es anhand der noch schlaftrunkenen Blicke der Spieler erkennen kannst.

Romme-Training

Memoriemeisterin

Ich bin, wenn überhaupt, morgens Rad gefahren. Ohne Zeitdruck. Ohne festgelegtes Ziel. Mein einziger Wunsch war, möglichst schönes Licht zu haben unddas ein oder andere Foto zu schiessen und die wunderschöne Atmosphäre zu dokumentieren.

Gras

Nach der Ebbe kommt die Flut.

Regenbogen am Strand von Houstrup

Nachdem ich die Bilder hochgeladen und mir einen ersten Überblick verschafft hatte, war mir schnell klar, dass es sich gelohnt hat, mit der schweren und klobigen Spiegelreflex-Kamera in den Urlaub zu fahren. Dazu kam zum Teil noch wirklich perfektes Licht, so dass das Fotografieren grossen Spaß gemacht hat.

Alter Weidezaun

_IGP9005 - Arbeitskopie 2

_IGP9019 - Arbeitskopie 2

Das kleine rote Haus

[Franka hat sich gestern alle Fotos angeschaut. Irgendwann meinte sie, dass sie keine Dünen und Wolken mehr sehen kann. Ich hoffe, dass es bei dir noch nicht so weit ist.]

Houstrup Strand Dänemark Sonnenuntergang

Und eines schönen Tages war es so weit. Die Drachen lagen gemächlich im Wind und der Himmel war blau. Also – nichts wie raus und an den Strand. An den richtigen Strand. Wir haben nämlich auch den Strand in Bork Havn ausprobiert. Das liegt am südlichen Zipfel des Ringkjobing Fjord. Und um es kurz zu machen: da muss man nicht gewesen sein. Das spannendste für die Kids waren die zahlreichen toten Fische und das schönste für uns war, dass die Kids Spaß hatten und dass die Sonne schien.

Bork Havn - Fjord

Bork Havn

Bork Havn Strand

Zwischendurch haben wir versucht, Loraine in das Geheimnis des Radfahrens einzuweihen. Leider nicht wirklich erfolgreich.

Schieben nervt

Die Nordsee kann sich auch von einer anderen Seite zeigen. Mit nur einem lauen Lüftchen, Sonnenschein, gemächlicher Brandung und unheimlich viel Sand.

Drachenformation

_IGP9311 - Arbeitskopie 2 (1)

Krebs gefunden!

 

_IGP9328 - Arbeitskopie 2

Nach erlebnisreichen Tagen bin ich häufig noch an den Strand gefahren, um ein paar Fotos in der Dämmerung zu machen und mir den Wind um die Nase wehen zu lassen.

Henne Strand Sonnenuntergang

Henne Strand Sonnenuntergang

Vielleicht bist du schon skeptisch geworden, weil ich mehrere Bilder aus Henne Strand gezeigt habe. Dann hast du sehr aufmerksam die Bilder angeschaut, Respekt! Eigentlich wollten wir gar keinen Urlaub machen wollen. Aber manchmal kommt es eben anders als man denkt…

Henne Strand Dünen

Leider ist unser treuer Touran am Freitag vor der Abreise am Strand stehen geblieben und hat seinen Dienst sang- und klanglos eingestellt. Ohne Bild und Ton blieb uns nicht viel mehr übrig, als ihn nach Esbjerg schleppen zu lassen und hektische Telefonate mit deutschen Versicherungen zu führen. Letztendlich sind wir mit einem blauen Auge davon gekommen, denn dem Auto ging es nicht so schlecht wie wir angenommen hatten.

Eigentlich war nur die Sicherung des Anlassers defekt.

Da den Dänen aber Freitags um 16.00 Uhr die Werkzeuge aus den Händen fallen, zog sich die Reparatur bis zum darauffolgenden Dienstag. Glücklicherweise war Carsten mit seiner Familie auch in Houstrup und hat uns sein Auto geliehen, so dass wir nach unserem Auszug aus dem ersten Ferienhaus spontan nach Henne Strand gefahren sind und uns dort das letzte noch verfügbare Haus gemietet haben. Die Stimmung war trotz des verlängerten Urlaubes ziemlich am Boden. Dazu war das Wetter noch wirklich mies, wie ein Blick aus dem Fenster des Café Stranden zeigt.

Café Stranden

Nach dem Schock hat es ein wenig gedauert, bis wir uns über die Verlängerung wirklich freuen konnten. Und ich möchte meinen, dass wir das beste aus der Misere gemacht haben. Und ohne den glücklichen Zufall, einen guten Freund in nächster Nähe wohnen zu haben, wäre es zumindest ein wesentlich grösserer logistischer Aufwand gewesen.

Ich hatte den Eindruck, dass wir die einzige Familie weit und breit waren, die ummotorisiert angereist. Das hatte den grossen Vorteil, dass wir die Gegend völlig entschleunigt erforschen konnten – als Fußgänger.

_IGP9611 - Arbeitskopie 2

Ungesund ist diese Forbewegungsmethode natürlich nicht. Aber anstrengend – auch dann, wenn die Berge nur 70 Meter hoch sind wie die der Blabjerg Klitplantage, die wird von Nord nach Süd und Kreuz und Quer durchwandert haben. Da bot sich am Abend dann ein letzter Gang auf müden Füßen in die hauseigene Sauna so perfekt an, dass wir nicht ablehnen konnten.

Blabjerg Klitplantage

Knubbelblütler

One fuckin´tree in the forest

Außerdem hat uns die Verlängerung auch noch einige schöne Strandtage beschert.

Paddeln auf dem trockenen.

Ein besonderes Highlight von Felix dürfte sein erster Ausritt gewesen sein. Franka wollte schon in den vergangenen Jahren immer mal einen Reiterhof besuchen und in diesem Jahr haben wir es gemacht. Die beiden kamen begeistert von ihrem Ausritt durch die Wälder zurück.

Reiterurlaub

Nachdem unser Auto für den Gegenwert von ungefähr 326 kleinen dänischen Softeis repariert worden war, sind wir doch einige Tage vor Ablauf der maximalen Aufenthaltsdauer wieder nach Hause gefahren. Weil wir unser Haus vermisst haben und noch ein paar Tage Urlaub auf dem Dorf machen wollten. Und nachdem wir jetzt fünf Jahre in Folge verschiedene Ecken von Dänemark kennenlernen durften, haben wir beschlossen, im nächsten Jahr mal ein anderes Land zu besuchen.

Sunset at Henne Strand Beach