Eiszeitmakros

Früh am Morgen bin eine Runde durch den frostigen Garten getapst und wollte mich eigentlich mit dem 85mm-Rokkor und dem zehnfachen Billig-Vergrösserungs-Glas beschäftigen. Leider war es ohne Handschuhe beziehungsweise Stativ nicht möglich, die Kamera ruhig zu halten.

Tja. Also gibt´s an dieser Stelle daher nur paar verwackelte Makro-Aufnahmen von erfrorenen Pflanzen im Garten zu sehen.

Ich muss aber zugeben, dass mir die Bilder sehr gut gefallen. Denn anders als bei meinen sonst üblichen Bildern fehlt hier der Fixpunkt, der Bildaufbau, komplett. (Damit möchte ich freilich nicht behaupten, dass der sonst immer gut wäre. Aber ich denke mir schon meist was zu den Bildern). Die Fotos haben eher den Look von Bildern, die man sich in Ausstellungen ansieht um Kopfschüttelnd weiter zu gehen und sich dann zuhause zu denken, dass man sie sich doch vielleicht länger hätte anschauen können, um die Details zu sehen.

Sony A7 | Minolta MC Rokkor 85mm @ 1/1000sec f=8.0 

Vor einigen Tagen bin ich beim spätabendlichen Durchzappen über einen grandiosen Konzertmitschnitt in der Arte-Mediathek von Joep Beving gestossen. Der spielt Klavier und hat mich völlig geflasht. In der Hoffnung, den Mitschnitt so zu erhalten, verlinke ich ihn hier. Klick!